Sie haben Fragen? Rufen Sie an oder schreiben Sie uns.      
04121 - 506 06      
info@treppenbau-schaedlich.de
Meisterkunst aus Norddeutschland

Harmonie aus Moderne und Tradition

Als Joachim Schädlich das Unternehmen 1981 in Hamburg-Winterhude gründete, ahnte er nicht, wie erfolgreich seine Treppenbaukunst in den Herzen seiner Kunden Widerhall finden würde. Bald schon hatte die Nachfrage nach seinem Know-how dazu geführt, dass größere Räume für den Firmensitz benötigt wurden, bis schließlich Kiebitzreihe mit fast 2.000qm das Zentrum des Treppenbaus wurde.

Strukturell hat sich Treppenbau Schädlich über die Jahrzehnte kontinuierlich weiterentwickelt. Moderne CNC-Technik wurde integriert, ohne dabei auf den (Mehr)Wert des Siegels „handmade“ zu verzichten, das nach wie vor jeden Produktionsprozess der Treppenbau-Manufaktur kennzeichnet und heute Hand in Hand mit der Präzision computergestützter Werkverfahren geht.

Beim Treppenentwurf lassen wir durch computergestützte CAD-Verfahren die Individualität im Design für unsere Kunden transparent werden. Transparenz, für die wir auch durch die Auswahl ökologisch nachhaltiger Holzarten stehen.

Besitzer unserer formschönen offenen wie geschlossenen Qualitätstreppen finden sich u.a. in Elmshorn, Pinneberg, Norderstedt, Neumünster, Lübeck, Kiel, Hamburg, Lüneburg und auch auf Sylt, welche wir nicht nur für Privatkunden produzieren, sondern auch für Tischlereien und Architekten.